Traditionell am Samstag vor dem zweiten Advent fand im Feuerwehrgerätehaus die Jahreshauptversammlung der Ennester Feuerwehr statt. Neben den üblichen Regularien wurde durch die neue Löschzugführung auch noch einmal auf die Jahresdienstbesprechung auf Stadtebene am vorausgegangen Wochenende eingegangen.

Aufgrund der Verordnung über das Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr des Landes Nordrhein-Westfalen (VOFF)  wurden durch die Wehrführung folgende Beförderungen für den aktiven Löschzug ausgesprochen:

Zum Feuerwehrmann/Frau: Rene Fuhrmann, Meike Keseberg, Timo Keseberg


Zum Unterbrandmeister: Marius Bock (Lehrgang F-II Truppführer, Kreis Olpe)


Zum Oberbrandmeister: Lukas Vogt (nach 2 Jahren Dienstzeit als Brandmeister)


Zum Hauptbrandmeister: Christian Busch (nach 5 Jahren Dienstzeit als Oberbrandmeister)



Weiterhin wurden durch Angehörige der Ennester Wehr zahlreiche Fachlehrgänge und Fortbildungen auf Stadt, Kreis und Landesebene absolviert.

Unterbrandmeister Peter Bock wurde nach 25 Jahren Dienst in der Feuerwehr durch den Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

Im Jahresbericht des abgelaufen Dienstjahres ging Schriftführer Brandinspektor Jörg Koschig noch einmal auf einzelne Details der im Zeitraum vom 1. Dezember 2016 bis zum 30. November 2017 abgeleisteten 39 Einsätze der Ennester Feuerwehr ein.

Die neue Löschzugführung BI Michael Siepe und OBM Lukas Vogt dankten in der Versammlung Ihren Vorgängern BOI Elmar Stuff und BOI Andre Gründer noch einmal für Ihre abgelaufene Amtszeit.

Aber nicht nur die alte Löschzugführung wurde aus Ihren Ämtern verabschiedet.

Der „technische Leiter“ des Löschzuges, HBM Markus Kamp übergab die Position des Gerätewartes nach nunmehr 30 Jahren an UBM Matthias Jung.

HFM Klaus Keseberg schied nach 17 Jahren aus der Funktion des „Eventmanagers“ aus.

Das Ehepaar Cordula und Gerd Keseberg hatte beim Umzug in das neue Gerätehaus im Sommer 2005 die Funktion des Hausmeisterehepaars übernommen, und gab diese nun ebenfalls ab.

Der Löschzug dankte den Kameraden für Ihre außerordentlichen Leistungen für die Ennester Feuerwehr in den vergangenen Jahren.